Dein Traum in 3D

Willkommen, herziger Skorpion.

Um die langweiligen Skorpionklischees zu umgehen, möchte ich erst mal woanders anfangen.

Wir denken so gerne in Paaren, polar und binär und so weiter. Das hilft unserem Verstand, die ganzen wild schäumenden Eindrücke und Erfahrungen zu sortieren. Ganz praktisch. Aber dann wird es zum Muster, zum Automatismus und das sehe ich leider zu oft in Astrologiebüchern (zum Glück meistens in denen, die älter sind als ich). Skorpione sind manipulativ, leidenschaftlich, Kontrollfreaks, dominant .. BLAH.

Wer ist denn so außer Hades in dem Disneyfilm Hercules oder Ursula, die Meerhexe aus Arielle? Darth Vader? Das Tier? Irgendwelche Filmfiguren können gerne so sein, das ist gut zum Unterhalten und Gefühle erzeugen. Aber überhaupt nicht nachvollziehbar für uns auf der Erde herumspazierende dreidimensionale Körper.

Ich will hier ein neues Skorpionprofil entwerfen und feiern. Statt die starke Energie dieses Zeichens in dezidiert dunkle Gebiete zu schieben – unsere ungewollten Gefühle, unsere heimlichen Faszinationen oder scheinbar bedrohlichen Verhaltensweisen – kann man doch einfach sagen, was die Wurzel all dieser Eigenschaften ist. Kraft. Extrem hartnäckige, zielstrebige Kraft.

Was jede damit anstellt, ist genauso vielfältig wie die einzelnen einzigartigen Geburtshoroskope, die sich in über 20.000 Jahren nicht wiederholen.

Skorpion: Powerhouse. Wiederaufersteherin. Niemals aufgeben. Überzeugt von dem eigenen Ziel. Bereit, alles zurückzustecken, um den inneren und äußeren Punkt zu erreichen, den man sich vorgenommen hat zu erreichen.

Ich finde daran nichts Dunkles.

Natürlich ist es genauso schade, dieses Zeichen zu harmlos = zu glatt darzustellen, denn das ist es auch nicht. Es ist intensiv, fordernd, eigenwillig, mutig, kann an bestimmten Vorstellungen sehr festhängen und darunter leiden. Aber diese Seite kennt jeder von uns.

Skorpion ist Tiefe und Magnetismus. Skorpione können durch den Schleier und die Maske hindurchschauen, die wir alle trainiert werden zu tragen. Sie können das Wesentliche erkennen, meist ohne lange zu beobachten – auch wenn sie das sehr gut können – denn sie sind intuitiv und sehr scharfsinnig. Wach.

Und dann haben wir Neptun, der in einem 120° Winkel zu diesem Mond steht, im Zeichen Fische. Das macht diesen Mond der intensiven Emotionen, der Entschlossenheit und der Intuition sehr weich. Und Neptun ist auch so ein Typ, der oft verurteilt wurde als Planet of being stoned, da er für Inspiration und innere Bilder, Sensibilität und Offenheit steht. Wie versuchen viele Menschen an Inspiration zu kommen? Drogen. Eskapismus. Chaos. Das ist auch Neptun, aber nicht nur. Genau so kann man diesen Planeten als unseren Weg zur Ganzheit sehen, als Chance, die Verbindung zwischen allen Dingen zu fühlen und sich als Teil des Universums und der Erde wie ein winziges Element, aber geborgen in diesem System wahrzunehmen. Gleichzeitig so klein und so endlos. Definitiv beides.

Medizin für den dual ausgerichteten Geist ist Neptun also.

Eine Prise Neptun und wir sind nicht mehr eingefangen im Alltag und im Gefühl der Monotonie.

Neptun schafft Wege, Filme, Bücher, Träume und überhaupt Kunst. Wir brauchen keine Substanzen dafür, da Neptun uns mit einer natürlichen Sensibilität versorgt, die fast das gleiche ist wie Kreativität und Inspiration. Es kommt alles von alleine.

Die Skorpionkraft ist Medizin für alles Lauwarme, Antriebslose und Verlorene, da sie uns verbindet mit unserem starken, unbedingt zu erfüllenden Zielstreben. Magnet zwischen jetzt und dort. Magnet zwischen zwei Personen. Magnet zwischen einem Menschen und seinem noch nicht geschaffenen Werk, Magnet zwischen einer Person und ihrer Vision für ein Projekt.

Der Vollmond in Skorpion und dieser Traum evozierende Neptun sind zusammen ganz nützlich. Sie sagen: Wo bist Du von Deiner Inspiration abgekommen? Was stellst Du zwischen Dich und Deine Träume? Wie kannst Du Deine Ziele näher rücken?

Sie wollen uns aktiv an der Manifestation unserer Träume arbeiten sehen.

Kein Aufschieben, kein Wegträumen oder Ablenken durch zu viel Kontakt mit anderen.

Sie wollen nicht nur das Fließen der Inspiration zu uns zurückbringen, sondern auch jeden Tag – als stünden sie hinter uns und schauten uns über die Schulter – dabei zugucken, wie wir schreiben, singen, Webseiten erstellen, tanzen, malen, planen, bauen, netzwerken, verändern, erweitern, verschönern, kreative Bedürfnisse ernst nehmen und so weiter.

Der Traum ist nicht zum Wegträumen, sondern zum heranzoomen da.

Der Traum will in 3D gedruckt werden.

Und leuchten, glühen, anstecken und verbinden. Dafür sind wir da, besonders jetzt.

Alles Liebe und vor Kreativität vibrierende Finger, Hände, Herzen und Gedanken zu Euch!

Xo die astrologin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s