Drache und Adler on the road

Es ist Vollmond und Herbst, die kalte Luft kommt, es gibt viel zu erzählen. Aber manchmal passt das ganz viele auch in ganz wenige Wörter. Stell Dir vor, Du bist ein Tiger, vielleicht ist es auch ein Adler oder ein Drache. Ganz bestimmt muss es ein wildes, großes, machtvolles Tier sein. Stell Dir dieses Tier vor und schau Dir an, wie es ihm jetzt gerade geht. Strahlend in seiner Kraft? Ruhig in seinem tiefen Selbstvertrauen? Oder müde und ausgehungert ?

Ich schlage diese Selbsterforschung vor, damit wir instinktiv spüren, was mit unserer inneren Wildheit los ist. Die ist jetzt ganz hell nd groß, betont durch den Vollmond im Widder. Dieser Widder ist die größte, schnellste und entschlossenste Kraft im Tierkreis. Impulsiv und körperlich, mit großen Kraftreserven für spontane Eroberungen, Gipfelstürme und Abenteuer.

Wir haben alle diese Kraft, dieses Feuer und diese Reserven. Wir können erobern und stürmen und toben, aber wo genau liegt dieses Feuer? In welchem Bereich im Körper flackert es auf, zischt und knistert? Darf es knistern, darf es aufflackern, darf es überhaupt leuchten? Das Widderfeuer hat viel mit Spaß zu tun, mit kindlicher Freude und unschuldiger Annäherung an etwas Neues.

Wenn wir lernen, dass man anderes nicht „unschuldig“ kennenlernen darf oder dass es nicht höflich ist, wild und voll spontaner Freude aufzuleuchten, wenn wir lernen, „Rücksicht“ zu nehmen und andere wichtiger zu nehmen als uns selbst, wird all diese Lebensfreude ausgeschlossen, sie rutscht dann automatisch in heimliche Bereiche und Schuldgefühle oder Isolation, oder auch in Körperbereiche, die dann krank werden und uns wahrscheinlich schmerzhaft beschäftigen.

Widder sagt: Springen. Nicht denken. Hineinstürzen nicht an die Folgen denken. Spielen! Uranus, der ganz dicht neben dem Mond steht, sagt: Lass DIch überraschen! Plane jetzt nicht ausgiebig, sondern renn los, spring auf, verlass den Büro stuhl und überhaupt jeden „Stall“; in dem es zu warm und muffig geworden ist. Dort kommt keine neue Feuerfreude zu Dir. Lebensfreude lässt sich gerne finden und wiederfinden, wenn wir draußen sind rennen, schwimmen, uns spüren und laut sind. Widdermond und Uranus wollen um keinen Preis eingesperrt werden. Wenn man es doch aus Bequemlichkeit mal versucht, wird man von ihnen lernen. Es ist wie, wenn man einen riesigen Drachen in eine Scheune zu stopfen versucht. Oder einen Tiger in einen Pappkarton. There is just no way! Sie werden ihren Weg finden. Raus, Atmen, Fliegen, Freiheit.

Das ist die Message dieses hungrigen, wachen Widders. Lasst Euren Drachen den Spaß und die Luft, die sie brauchen um zu leben. Genauer: Lasst allen Drachen, Tigern und Adlern die Freiheit, die Du selbst zum Leben brauchst. Schenk Dir jetzt ein Leben in Freiheit. You deserve it! Das bedeutet auch Grenzen hinter sich zu lassen, die jahrelang ein „sicheres“ Leben eingezäunt haben. Das bedeutet, Ängste zu verlassen wie alte Kleider, die nicht mehr passen. Das bedeutet, nicht mehr im Voraus einen Plan zu haben. Das bedeutet, das verlockende, kribbelnde Gefühl von Risiko als vertrautes Gefühl im Leben zu begrüßen, denn nur so können wir wachsen.

Ich wünsche uns so viel Spaß, frische Luft und WILDHEIT. Ich freue mich jetzt schon über Deine Drachen und Tigermomente. Und ich freue mich, zu wissen, dass Mond und Uranus Bewegung in alle alten Konstellationen und eingerosteten Orte bringen. Lasst uns das als Befreiung und Fest sehen.

Freundliches Drachenschnauben und klare Adlerblicke schicke ich euch von unterwegs, und big tiger hugs!

xxx die astrologin

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s